Energie und Kraft im Leben

Wissen über Nahrung und mehr…

Histamin-Intoleranz als Entwicklungskrise?

Hinterlasse einen Kommentar

Hast Du schon einmal versucht, eine Leiter hinaufzuklettern, während gleichzeitig jemand an Deinem Hosenbein nach unten zieht? Es ist entweder kaum möglich oder Du stürzt ständig nach unten ab. Auf jeden Fall ist es anstrengend – oder anstrengender verglichen damit wenn keiner an Deinem Hosenbein zieht. Meine neueste Erkenntnis ist, dass es mir die letzten Jahre genauso ging. Aber der Reihe nach.

Manchmal wird Angst auch mit Alkohol gedämpft.

Manchmal wird Angst auch mit Alkohol gedämpft.

Die Ebenen des Bewußtseins

Mein Astrologielehrer hatte eine begnadete Eigenschaft, er lehrte mit Begeisterung – was nicht jeder Lehrer tut. Diejenigen Lehrer, die ich mir aussuche konnte hatten alle diese Eigenschaft. Für mich ist das ein Ausschlußkriterium wenn sie bei einem Lehrer fehlt. Und so brachte er mir zusätzlich zur Astrologie bei, was aus der Feder von Ken Wilber floss – die „Eine Theorie von allem“ (One Theory of Everything). Sie fügt alle Entwicklungstheorien, die je formuliert wurden zu einer einzigen Theorie zusammen – sowohl die westliche Psychologie – als auch die östlichen Entwicklungslehren. Damit ist ihm gelungen, zusammenzufügen, was andere nicht für vereinbar halten – die einen betreiben den Aufbau der Persönlichkeit – die anderen demontieren diese wieder.

Und was hat das bitte mit Histamin-Intoleranz zu tun?

Ich komme gestern von einem Seminar zurück. Ich war Tanzen, beim Trancetanz. Dabei hatte ich Einsichten und erlebte eine Transformation wie ich es schon nicht mehr für möglich gehalten hätte. Ich habe eine Seite, die unnahbar ist. Selbst mein Guruji sagt, er komme oft nicht an mich ran. Zudem fühlte ich mich tatsächlich oft wie wenn ich in einem Glashaus eingeschlossen war. Ein Trancetanz ist ein rituelles Ereignis. Man kann diesen mit einem Wunsch oder einem Gebet eröffnen und bekommt dann eine Antwort auf diese Frage. Ich bat um Heilung, ich bat um Information.

Die Antwort war ganz einfach

Zuerst brachte ich die Eindrücke gar nicht mit meiner Frage in Zusammenhang. Alles brauchte eine Weile, bis es sich zu einem einzigen Bild formierte. Ich bekam während des Tanzens Eindrücke von hunderten Situationen, in denen ich aus einer Gemeinschaft ausgeschlossen wurde – ich wurde rausgeschmissen, immer wieder. Ich weiß nicht woher diese Informationen kamen – es war nichts, das aus meinem jetzigen Leben kam. Ich muss davon aus gehen, dass diese Informationen entweder aus meiner Phantasie kommen – oder aus einem früheren Leben – oder weiß Gott woher. Oder sie waren einfach die Übersetzung eines Gefühls, das mit seit ich denken kann immer begleitete – die Angst ausgeschlossen zu werden.

Die Antwort meines Unterbewusstseins was sehr weise

Denn erst jetzt erkenne ich: diese Angst begleitet mich schon seit ich denken kann. Vielleicht ist diese auch pränatal entstanden – denn meine Eltern waren in den ersten Wochen meiner Existenz nicht so glücklich darüber, dass es mich gibt. Das hat wohl Spuren hinterlassen, das hat wohl eine geistige Haltung erzeugt, die sich auch im außen ständig reproduzierte – die klassische sich selbst erfüllende Prophezeiung. Als Kind hätte ich gerne bei den Mannschaftsspielen mitgespielt – ich fühlte mich ausgeschlossen und kam auch nicht rein. Und so ging es weiter. Gehörte ich dazu, gestaltete sich plötzlich alles so, dass ich wieder ausgeschlossen wurde. Jetzt ist es Vergangenheit.

Und wann kommt endlich die Verbindung zur Histamin-Intoleranz?

Was das alles mit meiner Gesundheit zu tun hat? Wer viel denkt verbraucht Energie, wer ständig viel denkt braucht sehr viel Energie. Wer Angst hat, verbraucht Unmengen an Energie. Was wäre, wenn es möglich ist, dass genau diese Energie für die Verdauungskraft fehlt? Wenn meine Vermutung stimmt, dann müsste ich jetzt langsam gesunden. Endlich. Wir werden sehen.

Trancetanz

Wann warst Du letztes Mal Tanzen? Musik hat eine interessante Eigenschaft. Sie schleicht an Deinem bewussten Verstand vorbei und kommt direkt in Deinem Gefühlszentrum an. Diese Eigenschaft kannst Du nutzen, um Deine Stimmung zu beeinflussen. Hier eine geeignete Musik, um sich in Trance zu tanzen:

Beim Tanzen haben wir Zugang zu unserem Unterbewusstsein.

Hier noch ein Titel, mit dem Du Deinen Körper so richtig in Wallung bringen kannst.

Und was ist jetzt eine Entwicklungskrise?

Wenn jemand ständig an Deinem Hosenbein zerrt während Du die Leiter hochsteigst, das ist eine Entwicklungskrise. Wenn die unteren Ebenen des Bewusstseins Dir sagen: „Da gibt es noch unerledigte Geschäfte.“ und Dich nicht hinaufsteigen lassen, das ist eine Entwicklungskrise. Mein Unterbewusstsein war ständig mit der Angst beschäftigt, nicht rausgeschmissen zu werden – wo auch immer ich war. Das hat mir sehr viel Kraft geraubt, das hat meine Verdauungskraft geschwächt. Meistens sind die von unten zerren aus Zeiten, zu denen wir mit dem bewussten Verstand keinen Zugang haben – deswegen ist es gut, einen Zugang zu wählen, der direkt ins Unterbewusste eintritt hat. Trance ist genauso ein Verfahren

Wer zerrt an Deinem Hosenbein?

Freilich ist jede Histamin-Intoleranz individuell verschieden. Nicht jeder kann seine Nahrungsmittel-Intoleranz so lösen wie ich. Doch halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass es damit nicht nur mir so geht. Zumal ich auch schon eine Theorie habe, was den autoimmun-Aspekt daran anbelangt. Dazu gibt es bald einen weiteren Artikel. Wer sich für die Ebenen des Bewusstseins interessiert, dem empfehle ich den Kurs bei Veit Lindau. In ihm habe ich wieder einen Lehrer gefunden, der mit Begeisterung sein Wissen weitergibt. Aber Vorsicht – wenn Du Dich nicht verändern magst, dann ist der Kurs nichts für Dich. Er birgt nicht nur theoretisches Wissen über die Evolution – diese findet auch statt wenn Du daran teilnimmst!

Ich freue mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst.

… oder einen Kommentar hinterlässt

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

 Bild: Shivani Allgaier (cc)

Advertisements

Autor: Shivani Vogt

Psychologist and Hypnotherapist. Love to blog. Ich bin Diplompsychologin und um meine Arbeit in meiner Privatpraxis für Klinische Hypnose und Kurzzeittherapie transparent zu machen blogge ich. Das macht mir sehr viel Spaß. Außerdem blogge ich über meine Erfahrungen mit Histamin-Intoleranz und hoffe, dass diese möglichst vielen Betroffenen helfen immer weniger Symptome zu haben. In einem privaten Blog schreibe ich dann und wann Erfahrungen aus meinem privaten Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s