Energie und Kraft im Leben

Wissen über Nahrung und mehr…


Hinterlasse einen Kommentar

Was habe ich entdeckt auf der #veggie&freivon17

Auch wenn ich längst nicht mehr die Einschränkungen habe wie einst ist ein Besuch auf der Messe veggie&freivon für mich nach wie vor von Entdeckerfreude begleitet. Erstaunlich ist, wie unser Gehirn bei dieser Menge an Informationen immer wieder das für sich herausfischt, das relevant – oder nicht relevant ist. Ich habe nachgefragt – das Allergie-Portal war auch bisher auf der Messe präsent – wahrgenommen habe ich es bisher nicht. Sehr nützliche Informationen – zum Beispiel zum Anaphylaktischen Schock. Und das ist nicht die einzige nützliche Info, die dort zusammengetragen wurde. Es scheint mir sehr nützlich – wie so vieles, das von Betroffenen zusammengetragen wurde.

Viele Informationsmaterialien kostenlos

Auf die Größe einer Visitenkarte passen die 15 verbotenen Zutaten bei Zöliakie, das vom Zöliakie-Austausch zusammengestellt wurde. Heute gibt es zwar jede Menge Apps, die einen beim Einkaufen unterstützen – aber was ist einfacher als eine Visitenkarte, bei der ein Akku nicht leer werden kann und die in jede Geldbörse passt? Die zugehörige Gruppe bei Facebook misst über 20.000 Mitglieder, was für eine geballte Kompetenz-Ansammlung? Eine Rezeptesammlung mit Allergiker-Rezepten mit Flohsamenschalen gibt es im Blog von fiberHusk.

Wieviel Energie habe ich?

Die Frage stelle ich mir nicht nur auf der Messe – sondern auch wenn ich den Stecker in die Steckdose stecke. Kühl- und Gefrierschränke benötigen etwa 20 % des gesamten Stroms aus privaten Haushalten. Das war mir nicht bewusst – erfahre ich am Stand von Greenpeace energy – die Aktivisten haben jetzt auch einen alternativen Stromanbieter gegründet. Na dann wird’s höchste Zeit, die Kühltruhe leer zu essen, damit ich sie spätestens im März von der Steckdose nehmen kann.

Und Freunde gab es auch

Für mich ist es schon ganz natürlich und normal, mich vegetarisch zu ernähren. Aber es gibt natürlich auch jede Menge Menschen, die sich nichtmal Gedanken darüber machen. Umso mehr freue ich mich natürlich jedes Mal, andere zu treffen, denen ein nachhaltiger, achtsamer Umgang mit dem eigenen Konsumverhalten ebenso wichtig ist wie mir. Einige, die ich bei der Wildkräuterexkursion kennenlernte waren natürlich auch auf dem Bloggertreffen und auf der Messe unterwegs, so wie Verena von allmydeer. Auch Christine Volm war auf der Messe – leider habe ich ihren Vortrag verpasst – es geht eben auch hier nicht alles unter einen Hut zu bringen. Aber es hat sich gelohnt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gesammelte Eindrücke von der Messe #veggie&freivon17

Artikel dazu bei Amazon

 

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst.

… oder einen Kommentar hinterlässt.

… oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

Foto: Shivani Vogt (cc)
Advertisements